Bringt uns näher zum Horizont 2

Warum haben sich die Piraten gegründet?

Von Paul Meyer-Dunker (@PMDHamburg)
Aufgrund der Reaktionen und Kommentare zu meinem letzten Blogeintrag gab es viele Dinge, die ich noch einmal loswerden wollte, vor allem nachdem die Frage aufgeworfen wurde warum sich die Piraten gegründet haben, da ich sie für ganz ganz wichtig halte. Meines Erachtens haben sich zu wenig Piraten mit dieser Frage beschäftigt, so dass ich sie gerne in diesem kleinen Nachtrag einmal aus meiner Sicht beantworten würde.
Die Frage um die es mir in diesem Beitrag geht und mit der sich jeder mal wirklich beschäftigen sollte ist folgende: “Worum geht es bei den Piraten wirklich?” bzw. “Warum haben sich die Piraten gegründet?”
Wir haben uns gegründet, weil es ein großes neues Medium gibt, das vollkommen neue Möglichkeiten bietet Wissen, Kultur und Informationen in der ganzen Welt zu verbreiten und ohne Schranken - egal ob arm, reich, weiß, schwarzzwischen Europa, Afrika und der ganzen Welt jedem frei zur Verfügung zu stellen. Aus der Idee heraus dieses Potenzial ausschöpfen zu wollen und jedem schrankenlos und vor allem bedingungslos absolute Teilhabe am Wissen der Menschheit zu ermöglichen sind unsere ersten Ideen zum Urheberrecht entstanden. Daher beziehen wir unseren Namen. Es geht um eine einmalige und in dieser Form nie dagewesene Kulturrevolution.

Es bedarf aber Zeit um den Leuten genau das zu vermitteln. Wenn selbst viele Piraten diesen Punkt noch nicht vollkommen realisiert haben, wie kann man das dann erst von der Bevölkerung erwarten?
Mit Umwelt-, Wirtschafts-, sonstwas-Programmen verlieren wir den Fokus für die großen Ideen, die wir mal hatten. Was bringen uns noch 5%, wenn wir die Gründungsgedanken schon längst hinter uns gelassen haben? Jedem Wähler, der meint, dass wir zu x und y keine Meinung haben, müsste man eigentlich versuchen mit aller Deutlichkeit klarzumachen, dass die anderen Themen in unseren Augen viel wichtiger sind. Wir sind die Einzigen, die diese Idee verfolgen, die Einzigen die sich dieses einmaligen Potenzials überhaupt bewusst sind. Viele werden dann vielleicht abwinken, einige werden zum Denken angeregt und ein paar wenige werden uns zustimmen und sich dieser Sache anschließen. Wenn es gut läuft, wachsen wir mit jedem Jahr ein bisschen. Wir betreiben bei jedem Angriff der Zensoren und jeder neuen Urheberrechtsreform konsequenten Widerstand, werden auf den Feldern wahrgenommen und vielleicht ziehen wir irgendwann in ein Parlament ein. Das werden wir sehen. Für diese Idee und alles, was damit zusammenhängt zu kämpfen und für diese Ideale der politische Arm zu sein, halte ich für wichtig.

An dieser Stelle möchte ich Lawrence Lessig zitieren, der bereits 2003 in seinem Free Culture Manifest mit folgendem Satz endete: “The future is in our hands; we must build a technological and cultural movement to defend the digital commons.”
Diese Bewegung, das sind wir! Dafür haben wir uns gegründet. Und das ist es was sich jeder Pirat ins Gedächtnis rufen sollte!
cc-by-nc 3.0 (kopieren erwünscht)